Sprungziele
Inhalt

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Kreiseigene Wohnraumförderung für Neuschaffung und Modernisierung beantragen

Kreiseigene Wohnraumförderung für Neuschaffung und Modernisierung beantragen

Beschreibung

Kommunale Wohnraumförderung für Neuschaffung und Modernisierung beantragen © ©Laura - stock.adobe.com
Kommunale Wohnraumförderung für Neuschaffung und Modernisierung beantragen © ©Laura - stock.adobe.com

Das Ziel der kommunalen Wohnraumförderung ist es, Anreize für Investoren zu schaffen, bezahlbaren Wohnraum im Kreisgebiet Herford bereitzustellen. Das Förderprogramm des Kreises knüpft an die Inanspruchnahme der Wohnraumfördermittel des Landes NRW an.

Neuschaffung Mietwohnraum

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der kreiseigenen Fördermittel:

  • Neuschaffung von Wohnungen im Sinne der Nr. 2.1 der Wohnraumförderungsbestimmungen (WFB)
  • Förderung durch die NRW-Bank gesichert mit Einhaltung des Bindungszeitraums

Umfang:

Einmalig 60 oder 70 % der Jahresmiete je nach geschaffener Wohnungsgröße gemäß Mietobergrenze nach WFB des Standorts

Modernisierung

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der kreiseigenen Fördermittel:

  • Modernisierung von Wohnungen im Sinne der Nr. 2.1 der Richtlinie zur Förderung der Modernisierung von Wohnraum (RL Mod)
  • Förderung durch die NRW-Bank gesichert mit Einhaltung des Bindungszeitraums

Umfang:

Einmalig 60 oder 70 % der Jahresmiete in Abhängigkeit von der Größe der modernisierten Wohnung(en) gemäß Mietobergrenze nach WFB des Standorts

Unterlagen-Nachweise

  • Förderzusage nach WFB (für Neuschaffung) beziehungsweise
  • Förderzusage nach RL MOD (für Modernisierung)
  • Bezugsfertigkeitsbescheinigung der Bewilligungsbehörde

Nach der Vermietung:

  • Meldebescheinigung des Mietnehmenden
  • Mietvertrag/-verträge
  • Wohnberechtigungsschein(e) für die geförderte(n) Wohnung(en)

Rechtsgrundlagen

nach oben zurück