Sprungziele
Inhalt

Bildungs- und Teilhabe­paket

Bedürftige Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene haben einen Rechts­anspruch aufs Mitmachen

Das gilt

  • bei Schul­ausflügen, Klassen­fahrten und dem Mittag­essen in Schule, Hort und Kita,
  • bei Musik, Sport und Spiel in Vereinen und Gruppen,
  • auf ein Schulbedarfs­paket,
  • auf Lern­förderung
  • und gegebenenfalls auch auf Über­nahme nicht gedeckter Schüler­fahrt­kosten.

Die Unterstützungs­angebote des Bildungs- und Teilhabe­pakets (BuT) der Bundes­regierung sollen von möglichst allen antrags­berechtigten Kindern und Jugend­lichen genutzt werden. Das Angebot reicht von der indi­viduellen Beratung bis hin zur gemein­samen Antrag­stellung zusammen mit Ihnen, den Leistungs­berechtigten.

Die Altersobergrenze liegt bei 25 Jahren, ausgenommen sind die Leistungen zum Mitmachen in Kultur, Sport und Freizeit. Hier sind nur Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren antrags­berechtigt.

Ergänzend zu diesen Leistungen hat das Land NRW das Programm „Alle Kinder essen mit“ aufgelegt.
Im Rahmen dieses Programmes werden Familien unterstützt, die sich in einer schwierigen finanziellen Notlage befinden, aber keinen Anspruch auf Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaktes haben.

Unterstützung kann es für die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung und für mehrtägige Klassenfahrten geben.

Nähere Informationen zu dem Programm erhalten Sie unter:
Härtefallfonds »Alle Kinder essen mit" | Arbeit.Gesundheit.Soziales (mags.nrw)

Benötigen Sie diese Unterstützung, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir besprechen dann, ob Sie anhand der Förderrichtlinien einen Anspruch auf diese Leistungen haben.

Bildung und Teilhabepaket
nach oben zurück