Sprungziele
Inhalt

Untersuchungs­berechtigungs­scheine

Sie beginnen eine Ausbildung und sind bei Ausbildungsbeginn noch nicht volljährig?
Dann ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich, für die Sie einen Untersuchungsberechtigungsschein nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz benötigen.


Als Jugendliche/r unter 18 Jahren müssen Sie vor Beginn einer Berufsausbildung prüfen lassen, ob sie gesundheitlich in der Lage sind, den gewählten Beruf zu erlernen.

Deshalb muss eine ärztliche Untersuchung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz durchgeführt werden.

Die ärztliche Untersuchung ist für Sie kostenlos.
Im Bürgerbüro bekommen Sie einen Untersuchungsberechtigungsschein ausgestellt, den Sie einem Arzt oder einer Ärztin Ihrer Wahl vorlegen können.

Notwendige Unterlagen

Bitte sprechen Sie oder Ihr gesetzlicher Vertreter (Eltern oder Erziehungsberechtigte/r) persönlich im Bürgeramt vor und bringen Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

Zur Ausstellung von Untersuchungsberechtigungsscheinen für eine Nachuntersuchung ist eine Bescheinigung Ihres Arbeitgebers notwendig. Er muss bescheinigen, dass Sie noch weiter bei ihm in der Ausbildung sind.

Hinweis

Den Untersuchungsberechtigungsschein können Sie sofort mitnehmen

nach oben zurück