Sprungziele
Inhalt

Kinder­reise­pass

Beantragung eines Kinder­reise­passes

Ein Kinder­reise­pass kann direkt ausgestellt werden. Die Erst­aus­stellung erfolgt für 6 Jahre.

Die ausgestellten Kinder­reise­pässe können vor Ablauf der Gültigkeit bis zum 12. Lebensjahr verlängert werden.

Bei der Beantragung ist die Anwesenheit des Kindes erforderlich!

Der Kindereisepass ist ab dem 10. Lebensjahr eigenhändig vom Kind zu unterschreiben. Zur Ausstellung ist die Ein­willigungs­erklärung der Sorgeberechtigten erforderlich.

Information zum Sorgerecht

Bei verheirateten Eltern:

  • Bei Eheleuten sind beide Eltern sorgeberechtigt und müssen somit bei der Bean­tragung von Kinder­reisepässen, Personalausweisen (wenn das Kind unter 16 ist) und bei der Bean­tragung von Reise­pässen (Kind unter 18 Jahren), persönlich bei uns vorsprechen.

Verheiratete, aber dauernd getrennt lebende Eltern:

  • Bei Eheleuten, die getrennt leben und noch beide das Sorgerecht haben, gilt diese Vor­schrift auch.

Geschiedene Eltern:

  • Bei geschiedenen Eltern, mit gemeinsamer Sorge, gilt die o. g. Vorschrift auch.

Sorgerechtsbeschluß:

  • Ist nur ein Elternteil sorgeberechtigt, muss er/sie dies nachweisen und uns den rechts­kräftigen Sorge­rechts­beschluß im Original vorlegen. Die sorgeberechtigte Person kann daraufhin den Reise­pass für das Kind (für den Personal­ausweis und den Reise­pass, muss das Kind auch anwesend sein) alleine beantragen.

Wenn sich ein sorgeberechtigter Partner im Ausland oder in einer anderen Stadt im Inland befindet:

  • Sollte es einem sorge­berechtigten Partner nicht möglich sein, bei uns vorbei­zu­kommen, da er sich im Aus­land oder in einer anderen Stadt in Deutsch­land be­findet, so kann er eine form­lose Ein­ver­ständnis­erklärung schreiben. Diese Erklärung sollte den Namen und das Geburts­­datum des Kindes ent­halten und erklärt werden, dass er / sie mit der Beantragung / Verlängerung einver­­standen ist. Die Unter­schrifts­­beglaubigung kann entweder von einer Behörde oder von einem Rechts­anwalt und Notar vor­ge­nommen werden. Mit diesem Schreiben kann dann die andere sorge­berechtigte Person einen Kinder­reise­pass bean­tragen.

Bei Vormundschaft:

  • Besteht eine Vormundschaft durch das Jugendamt oder eine benannte Person, muss eine Bescheinigung darüber vorgelegt werden.

Bei der Antragstellung brauchen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • die Geburtsurkunde des Kindes / den alten Kinderausweis
  • ein aktuelles Lichtbild entsprechend der verbindlichen Foto-Mustertafel
  • Einwilligungserklärung
  • das Kind muss bei der Beantragung muss das Kind anwesend sein

Gebühren

  • Die Gebühr für den Kinderreisepass beträgt 13,00 €, die Verlängerung oder Änderung 6,00 €.

Wenn der Reisepass abholbereit ist, werden Sie schriftlich von uns be­nach­richtigt. Sie können sich auch im Internet sich über den Bearbeitungs­status des Passes informieren.

nach oben zurück