Sprungziele
Inhalt

Aufstellung der Außenbereichssatzung »Gärtnerstraße / Kirchlengerner Straße«

Gemeinde Hiddenhausen
- Der Bürgermeister -

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG

Aufstellung der Außenbereichssatzung „Gärtnerstraße/Kirchlengerner Straße“
Öffentliche Auslegung des Entwurfes nach § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB)

Die Gemeinde Hiddenhausen hat am 11.09.2017 aufgrund des § 35 Abs. 6 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I Seite 2414), zuletzt geändert durch Gesetz vom 20.07.2017 (BGBl. I Seite 2808) beschlossen, die Außenbereichssatzung „Gärtnerstraße/Kirchlengerner Straße“ aufzustellen.

Plan_03_02_18
Plan_03_02_18

Die Grenzen des Geltungsbereiches der vorgenannten Satzung sind in dem nebenstehenden Übersichtsplan durch eine unterbrochene schwarze Linie gekennzeichnet:

Der vorstehende Beschluss wird hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Der Entwurf der vorgenannten Satzung mit Begründung wird nach § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit vom

19.03.2018 bis 19.04.2018 einschließlich

im Rathaus der Gemeinde Hiddenhausen, Amt für Gemeindeentwicklung, Rathausstraße 1, 32120 Hiddenhausen, Zimmer 24, während der Dienststunden (montags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr, dienstags und donnerstags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr, mittwochs und freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr) für jeden zur Einsicht öffentlich ausgelegt.

Im vereinfachten Verfahren wird gem. § 13 Abs. 3 BauGB von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, abgesehen.

Während dieser Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder zur Niederschrift abgegeben werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BauGB unberücksichtigt bleiben können.
                                        
Hiddenhausen, den 26.02.2018                                    
Veröffentlicht am:    02.03.2018                        gez. Rolfsmeyer

 

nach oben zurück