Sprungziele
Inhalt

Brandschutz

Die Brandschau ist notwendig um bei einem Gebäude brandschutztechnische Mängel und Gefahrenquellen festzustellen.

Durch die Anordnung von Maßnahmen soll der Entstehung eines Brandes und der Ausbreitung von Feuer und Rauch vorbeugt werden. Diese Anordnungen sollen im Brandfall oder Unglücksfall die Rettung von Menschen und Tieren, den Schutz von Sachwerten sowie wirksame Löscharbeiten sicherstellen.

Brandschutz

Gebäude die in erhöhtem Maße brand- und explosionsgefährdet sind oder bei denen im Brandfall eine große Anzahl von Personen oder Sachwerte gefährdet sind, werden gemäß § 26 des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) vom 17.12.2015 Brandverhütungsschauen durchgeführt.

Bei der Brandverhütungsschau soll festgestellt werden, ob

  • der Entstehung und Ausbreitung von Feuer und Rauch vorgebeugt wird,
  • die Voraussetzung für eine Selbstrettung der gefährdeten Personen gegeben ist,
  • die Menschenrettung durch die Feuerwehr möglich ist,
  • die wirksame Brandbekämpfung möglich ist,
  • die Löschwasser- und Löschmittelversorgung gesichert sind und
  • ausreichende Zugangs- und Zufahrtsmöglichkeiten für die Feuerwehr bestehen.

Je nach Gefährdungsgrad werden die Gebäude wiederkehrend in Abständen von längsten 6 Jahren überprüft.

Diese Dienstleistung ist gebührenpflichtig. Die Kosten werden nach der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Durchführung der Brandverhütungsschau in der Gemeinde Hiddenhausen abgerechnet. Der Termin der Brandverhütungsschau wird dem Gebäudeeigentümer oder Betreiber schriftlich mitgeteilt

Weitere Informationen zum Thema "Brand­schutz" finden Sie auf den Seiten der Hidden­hauser Feuer­wehr.

Unter dem nach­stehenden Link finden Sie die Anschluss­bedingungen von nicht­öffent­licher Brand­melde­anlagen an die Übertragungs­anlage der Feuer­wehr Hidden­hausen

nach oben zurück