Gemeinde Hiddenhausen - Schon gewusst?

Banner_Kinderkram
 > Hiddenhausen > Kultur > Kinderkram > Schon gewusst?

Schon gewusst?

Das Gemeindewappen wurde 1969 bei der Neugliederung der Großgemeinde aus den früheren Gemeinden Eilshausen, Hiddenhausen, Lippinghausen, Oetinghausen, Schweicheln- Bermbeck, Sundern sowie Teilen von Bustedt und Südlengern, entworfen.

  Wappen der Gemeinde Hiddenhausen  

Halt 3-Bild 1Die Abbildungen beziehen sich auf die zwei in Hiddenhausen ansässigen früheren Adelssitze.

Die Tierfigur, ein Greif, stammt aus dem Wappen der Familie von Consbruch.
Die Familie ist seit 1701 Eigentümer des Adelssitzes „Haus Hiddenhausen“ an der Maschstraße.
Sechs Generationen hintereinander, bis Anfang des 19. Jahrhunderts stellten Mitglieder der Familie den Amtmann von Enger’, das Verwaltungsoberhaupt der Gemeinden Spenge, Hiddenhausen und Enger.

Das Rad bezeichnet das Mühlrad an der ehemaligen Wassermühle Gut ‚Harre’ am Mühlbach linke Seite am Eingang zum Gut Bustedt.

 


Mehr Informationen über die Hiddenhauser Geschichte findet Du auf den Seiten des Hiddenhauser Geschichtswegs.

 


Hiddenhausen für Kinder - Wer macht was, wann und wo?

Es gibt viel für Euch zu "entdecken" in der Gemeinde Hiddenhausen im Zentrum des Kreises Herford

Kinderkram - Schon GewusstKinderkram - Evangelische Jugend HiddenhausenKinderkram - Hiddenhausen GeschichteKinderkram_Angebote des Biologienzentrums Gut BustedtHaus der Jugend / Theaterwerkstatt HiddenhausenKinderkram - Angebote des Holzhandwerksmuseum Hiddenhausen für Kinder und JugendlicheDer Holzwurm Hannibal - Eine Spurensuche in HiddenhausenJugentreff Future-ÖffnungszeitenKultur in der Provinz - Angebote für Kinder und JugendlicheKinderkram - Angebote der Kulturwerkstatt HiddenhausenKinderkramangebote der Bücherei HiddenhausenKinderkram_MuseumschuleKinderkram - SkateranlageKinderkram - Spürnasenpfad